lausanne jardins 2019

Navigation

bodenhaftung

Die Freude an schwarzen Fingernägeln, mit den Fingern in der Erde graben oder mit den Zehen. Spüren wie man Wurzeln schlägt die fest im Erdreich verankert sind. 

Dieses Erdreich, das ist das Thema der 6. Ausgabe von Lausanne Jardins. Die wenigen urbanen Flächen die noch nie betoniert oder versiegelt wurden und somit in Kontakt mit dem Erdreich geblieben sind das einen beträchtlichen Teil seines Reichtums an die Umgebung abgibt. Dies geschieht hauptsächlich durch die Bäume für die der natürliche Boden eine Notwendigkeit ist.

Es verbleiben noch einige dieser Oasen, doch ihre Zahl nimmt ab je mehr man sich dem Stadtzentrum nähert. Erdinseln, begrünte Dächer, hängende Gärten: wir bewegen uns aus der Tiefe zu oberirdischen Anbauformen und darüber hinaus zu einer Vegetation deren Ressourcen begrenzt sind. 

Lausanne Jardins 2019 lädt ein zu einer von-Boden-zu-Boden-Reise, vom Untergrund zur Oberfläche der die verschiedenen Erd-Arten miteinander verbindet.